Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Navigation
Mitglieder Online
Gäste Online: 3

Mitglieder Online: 0

Mitglieder insgesamt: 619
Neuestes Mitglied: BahnFan Schaumburg
Thema ansehen
 Thema drucken
? StadtbahnKurse Linie 3 und 11
Railemy
Hallo,

kann mir jemand sagen, wieviele 6000er Kurse planmäßig auf der Linie 3 vorgesehen sind?

Sind die Samstag- Einsätze auch planmäßig?

Gibt es bei der Linie 11 eine Vorgabe, welcher Fahrzeugtyp dort eingesetzt wird?
Aus meinen Beobachtungen kommen alle möglichen Kombinationen (außer 3000er) zum Einsatz.

Kann vielleicht jemand den Hintergrund nennen, warum die 11 nun ganztags in Doppeltraktion verkehrt?
Sicherlich gibt es zu den Verkehrsspitzen erhöhten Bedarf und ebenso an lebhaft besuchten Zoo-Tage, wo aus meiner Erfahrung dann eh schon Doppeltraktionen eingesetzt worden sind.

Aus meinen Boebachtungen machen die Doppeltraktionen keinen Sinn.
 
NeuHannoveraner
Zur Linie 3: planmäßig sind Mo bis Fr 3 Kurse 6000er vorgesehen, an Wochenenden sind planmäßig keine 6000er auf der 3.
Bei Ausfällen von 2000/2500 können aber immer 6000er zum Einsatz kommen.
 
BahnHannover
Zur Linie 11: Jo, es gibt eine Vorgabe, dem nach sind 2 Kurse Silber und 3 grün, siehe Fahrplanheft: https://www.efa.de/efa_download/buch2...1__j18.pdf

Dass die 11 in Doppeltraktion fährt, liegt tatsächlich an einem angeblich höheren Fahrgastaufkommen auf der Linie.
 
7784
Als Nordstadt-Bewohner (seit 19 Jahren) kann ich es nur begrüßen, dass die 11 nun endlich mit zwei Wagen fährt! Dies gab es bisher in der Tat nur am Wochenende für die Zoo-Besucher, oder auch mal, wenn in der Stadthalle eine Veranstaltung war. In der HVZ dagegen wurden nie zwei Wagen eingesetzt, da fuhr immer nur einer, was in den Spizenzeiten regelmäßig überfüllte Einzelwagen zur Folge hatte.
Gruß
Christian
 
7843
In der Morgens- und Nachmittagsspitze hatte ich die 11 mit Einzelwagen zumindest auf dem Tunnelabschnitt als teilweise sehr gut gefüllt in Erinnerung.

Vielleicht ist es eine Mischung aus Angebotsoffensive und stabilisierung des Verkehrs.

Der Zug ist nun doppelt so groß und hat doppelt so viele Türen wie vorher. Demnach dürften sich die Zeiten zum Fahrgastwechsel insbesondere im Verspätungsfall verkürzen lassen. Kann also im Verspätungsfall zur Stabilisierung des Betriebes beitragen. Es kommt planmäßig immerhin alle 150 Sekunden eine Bahn, die teilweise bereits eine ordentliche Strecke hinter sich hatte und somit ein gewisses Verspätungsrisiko trägt. Gerade wenn die 4 und die 11 verspätungsbedingt die Reihenfolge tauschen, passen die zusätzlichen Fahrgäste, die nun mit der 11 statt der 4 fahren, besser in zwei als in einen Wagen, der Zeiteffekt des Fahrgastwechsels dürfte sich dann besonders auswirken. Insbesondere auch dadurch, dass der Unterschied der Zuglänge nun gering ist (Wegezeiten am Bahnsteig).

Weiterhin dürften die Kosten für die fünf zusätzlichen Wagen sehr überschaubar sein, da die grünen Bahnen und zunehmend auch die silbernen Bahnen lt. AfA-Tabelle abgeschrieben sein müssten.
 
Springe ins Forum: