Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Navigation
Mitglieder Online
Gäste Online: 4

Mitglieder Online: 0

Mitglieder insgesamt: 621
Neuestes Mitglied: regoju
Thema ansehen
 Thema drucken
Längst vergessene Firmen
7784
Hallo,

bei ehemaligen hannoverschen Firmen fällt einem in der Regel sowas ein wie Brinkmann, Hanomag (Übernahme durch Komatsu) oder Schmorl UV Seelfeld (aufgegangen in Hugendubel). Neben solchen großen Firmen gab es natürlich auch noch unzählige "Klitschen", von denen man noch nie etwas gehört hat.

Da streifte ich gestern mal wieder durch die Straßen meiner Kindheit und Jugend in Limmer, und sah dort an einer Hauswand an der Wunstorfer Straße folgendes:

s2.imagebanana.com/file/200406/OhvaRbX0.jpg

Obwohl ich quasi mein halbes Leben in Limmer verbacht habe, war mir bisher weder eine Firma Hardapumpe bekannt, noch war mir bewusst, dass diese Werbung dort sich über Jahrzehnte gehalten hat.

Google gefragt: https://www.northdata.de/Hardapumpe+H.../HRA+12242

Gegründet in den 30er Jahren des 20 Jahrhunderts, aufgelöst in der zweiten Hälfte der 60er Jahre. Beim vollständigen Namen kommt man auf den Gedanken, dass Hardapumpe sich zusammen setzt aus Hannoversche Pumpen- u. Maschinenfabrik Rüdiger Dannhauer.

Was diese Wandwerbung schon alles für Straßenbahnen "gesehen" hat....

Die Werbung befindet sich an dem Haus links im Bild, der Pfeil zeigt in diese Richtung:

s2.imagebanana.com/file/200406/kigPjXu7.jpg

Aktuell ist dort eine Autowerkstatt (die war da auch schon zu meiner Kindheit), aber nichts deutet mehr darauf hin, dass dort mal eine Pumpenfabrik gewesen sein soll.

In Hannover gibt es sicher noch weitere Relikte dieser Art, die man aber auch nur sieht, wenn man offenen Auges durch die Straßen geht. Hat jemand weitere Bilder dieser Art?
Gruß
Christian
 
Busfan_des_O305G
In der List habe ich mal einen Schriftzug an einem Haus gesehen von Firma Fehling...

Gruß Olaf
 
6001
toller fund und tolle geschichte - schön recherchiert!

in der lindener charlottenstraße habe ich (allerdings schon vor ein paar jahren) auch mal eine alte wandmalerei-werbung gesichtet. ich muss mal überlegen, wo das genau war ...
gruß 6001
 
8596
Charlottenstraße?
Meinst Du so etwas:
www.imgbox.de/users/Thomas478/H_Bahnen/20180407_HP_Oberrickl_b.jpg
Das ist ein fast gleiches Beispiel aus Oberricklingen (Nähe Menzelstraße).
Das in der Charlottenstraße ist leider aktuell mit einem Gerüst zugestellt.

Sonst wüsste ich dort keine alte Werbe-Beschriftung.
Das gesamte Gebiet ist in den 70er/80er Jahren umfassend saniert und modernisiert worden.
Wesentlich gründlicher als spätere Sanierungsgebiete (Linden Nord, Nordstadt, Limmer, Hainholz).

Wie generell in Hannover leider alte Beschriftungen oder auch ehem. OL-Befestigungen der Straßenbahn (Haken oder Rosetten) immer sehr schnell beseitigt werden.
In anderen Städten (z. B. Hamburg) findet man auch nach 50 oder 60 Jahren noch reichlich Rosetten.

In Hannover fand ich an der Wedekindstr. noch den Abdruck einer solchen, welche von der Wand entfernt worden war.
In Offenbach hingegen kann man eine 1967 stillgelegte Strecke noch kilometerweit anhand der Rosetten verfolgen.
 
6001
danke für die ergänzunen.
die uralte HP-werbung ist ja auch sehr erstaunlich!

ich glaube mich an eine alte (karl) lautenbach-werbung in der charlottenstraße zu erinnern ... aber wie gesagt: das kann gut im letzten jahrtausend gewesen sein ;-)

die suche nach alten oberleitungsbefestigungen find ich auch spannend.
gruß 6001
 
Busfan_des_O305G
s2.imagebanana.com/file/200408/BuopZpH0.jpg

Das gab es mal in Hannover Stöcken zu sehen

Gruß Olaf
 
7784
So, heute nochmal ein Bild mit Bahn gemacht, nun kann man das ganze auch besser verorten (zwischen den Haltestellen Harenberger Straße und Wunstorfer Straße).

s2.imagebanana.com/file/200408/XnPiQQ3Q.jpg
Gruß
Christian
 
8596

Zitat

6001 schrieb:

danke für die ergänzunen.
die uralte HP-werbung ist ja auch sehr erstaunlich!

ich glaube mich an eine alte (karl) lautenbach-werbung in der charlottenstraße zu erinnern ... aber wie gesagt: das kann gut im letzten jahrtausend gewesen sein ;-)

die suche nach alten oberleitungsbefestigungen find ich auch spannend.


Wo Du es erwähnst, ganz dunkel kommt mir die Erinnerung an einen Karl-Lautenbach-Schriftzug.
Doch war das m. E. weiter südlich, im Bereich der Göttinger Chaussee und bestimmt schon rund zwanzig
Jahre her.

Damit meine ich jetzt nicht die Firma Gebr. Lautenbach, die in der Tillystraße war (zweigt von der Göttinger Chaussee ab), da gibt es schon sehr lange nichts mehr zu sehen.

Die alten HP-Schilder waren jahrzehntelang hinter neueren Schildern "versteckt".
Bearbeitet von 8596 am 07.08.2020 20:57
 
7784
Wo du gerade Karl Lautenbach erwähnst...

Kürzlich blätterte ich die Sammlung alter Eishockey-Programmhefte des ECH durch, die ich von meinem 2015 verstorbenen Vater übernommen habe. Und da fanden sich in zwei Heften aus der Saison 1977/78 auch zwei Werbeanzeigen von Karl Lautenbach:

s2.imagebanana.com/file/200408/7jUAIxKF.jpg

s1.imagebanana.com/file/200408/4IG50vxO.jpg

Interessant, was Busreisen 1977/78 so gekostet haben!

Weiterhin interessant auch, dass die Firma Karl Lautenbach als Inhaber Rolf Lautenbach hat. Demnach waren das aber die Gebr. Lautenbach in der Tillystraße?
Gruß
Christian
 
Schlitzohr 0815
Und sie fuhren damals nicht nur Reiseverkehr sondern zu damaliger zeit wohl auch für die RVH Linie.
 
6001

Zitat

8596 schrieb:

Wo Du es erwähnst, ganz dunkel kommt mir die Erinnerung an einen Karl-Lautenbach-Schriftzug.
Doch war das m. E. weiter südlich, im Bereich der Göttinger Chaussee und bestimmt schon rund zwanzig
Jahre her.

Die alten HP-Schilder waren jahrzehntelang hinter neueren Schildern "versteckt".


ich meine, den Karl-Lautenbach-Schriftzug in der charlottenstraße zw. Behnsen- und Wesselstraße gesehen zu haben ... aber wie gesagt, das war im letzten jahrtausend.

vielen dank an christian für die alten werbungen im stil der damaligen zeit (schreibmaschinenstyle).


apropos "versteckte" werbungen von damals:
in der u-station markthalle gibt es noch eine gemalte werbung für stoll-pelze, die gelegentlich sichtbar wird, wenn die heutigen papierwerbungen zu dick geworden sind und entfernt werden.

im juni 2017 konnte ich das relikt von anno tobak mal dokumentieren:

abload.de/img/stollwerbungmarkthalllfj2m.jpg

abload.de/img/stollwerbungmarkthalllsjz8.jpg
gruß 6001
 
8596

Zitat

Weiterhin interessant auch, dass die Firma Karl Lautenbach als Inhaber Rolf Lautenbach hat. Demnach waren das aber die Gebr. Lautenbach in der Tillystraße?

Nein, das waren verschiedene Firmen.
Soweit mir bekannt, hatten die verschiedenen Lautenbach wohl gemeinsame Vorfahren.

Karl L. hatte braune Busse und gab den Betrieb schon um 1980 auf.
Fuhr u. a. die damalige RVH-Li. 515 Wallensteinstr. - Wettbergen.

Gebr. L. fuhren bis ca. 1990.
Fuhr u. a. einen Frühkurs für die Üstra im Raum Buchholz (Li. 61(?)).

Ein Teil der Linienbusse beider Firmen kam zu Leo Lautenbach (siehe auch Liste dieser Firma).
 
7784
Danke für die Ausführungen. Ich bin da bei den ganzen "Lautenbächen" nie so ganz durchgestiegen.
Gruß
Christian
 
Fahri
Ich habe da etwas für euch.
Ein Tag im Landheim, das besondere fängt schon vorn an mit der vorbeifahrenden Bahn, dann unser Bus und die Fahrt nach Springe.

https://www.youtube.com/watch?v=D3cBtcTAhTQ

Grüße
von einem der Mitwirkenden

Karsten
 
http://www.ig-modellstrassenbahn.de/
8596
www.imgbox.de/users/Thomas478/H_Busse_5/20141005_Staerkestr_b.jpg
In der Stärkstraße (Linden Nord) findet sich dies Anschrift.
Vor einigen Jahren bei Vorarbeiten zum Neuanstrich freigelegt worden und dann vom Besitzer beibehalten worden.
Nordhäuser Korn wurde nach 1945 in Hannover bestimmt nicht verkauft, somit stammt das von vor 1945.
 
Busfan_des_O305G
Allerdings wurde Nordhäuser Korn auch aus der ehemaligen DDR importiert für den Verkauf in Westdeutschland.

Gruß Olaf
 
8596
www.imgbox.de/users/Thomas478/H_Bahnen/20200731_Keram_Huette_V_b.jpg
In Sehnde am Ortsausgang nach Rethmar befindet sich dieser "Lost Place".
Da die Schrift nach Norden zeigt, kommt hier leider nie die Sonne hin.
Wie unschwer zu erkennen, hat die gesamte Bebauung keine Zukunft mehr ...
 
Springe ins Forum: