Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Navigation
Mitglieder Online
Gäste Online: 3

Mitglieder Online: 1
Oekkel

Mitglieder insgesamt: 627
Neuestes Mitglied: 7842
Thema ansehen
 Thema drucken
eCitaro Modell in der Betriebslackierung kommt verspätet
nahverkehrsmodelle_hannover
Moin ,


Rietze hat das eCitaro Modell (Betriebslackierung) nun verschoben . Das Modell ist nun für November angekündigt worden (Quelle: Rietze Newsletter)

Gruß Tom
 
7784
Also im Kundenzentrum bekommt man den für 23,60 EUR.

Ganz Rietze-typisch natürlich mit Fehler....

Es ist der Wagen 9504, die Wagennummer ist jedoch vorn mittig angebracht, wie es nur der 9501 hat...
Gruß
Christian
 
nahverkehrsmodelle_hannover

Zitat

7784 schrieb:

Also im Kundenzentrum bekommt man den für 23,60 EUR.

Ganz Rietze-typisch natürlich mit Fehler....

Es ist der Wagen 9504, die Wagennummer ist jedoch vorn mittig angebracht, wie es nur der 9501 hat...




Ja , das ist mir auch schon aufgefallen. Ich habe mir das Modell direkt zugelegt, heute Abend lade ich dazu auch die Bilder auf Instagram und Facebook hoch . Ein weiterer Fehler hat sich übrigens bei der Position der Zielanzeige eingeschlichen. An sich finde ich das Modell aber gelungen, da es Sauber bedruckt wurde und sogar an kleine Details wie eine andersfarbige Klimaanlage gedacht wurde. Ich bin mal gespannt, ob es beim Collectors Edition Modell im November Unterschiede gibt .


Gruß Tom
 
7784

Zitat

nahverkehrsmodelle_hannover schrieb:
An sich finde ich das Modell aber gelungen, da es Sauber bedruckt wurde


Also, das kann ich so gar nicht bestätigen!

Habe mir das Teil vorhin in der Mittagspause gekauft und gleich mal auf dem Schreibtisch fotografiert:

abload.de/img/20201013_132538orjuc.jpg

Wenn man genau hin schaut, dann erkennt man es schon...


abload.de/img/20201013_1603130kj26.jpg

Diese grüne Schramme da würde ich jetzt nicht gerade als "sauber bedruckt" bezeichnen, ebenso das Grün auf dem eigentlich grauen Bereich!

Nach dem Auspacken ein Blick auf die andere Seite:

abload.de/img/20201013_160339isjil.jpg

Sieht auch nicht besser aus!

So, ich also nach Feierabend wieder hin zum Kundenzentrum, weil ich das Ding umtauschen wollte. Und da hat sich die Ü-Firma mal wieder von ihrer kundenfreundlichsten Seite gezeigt...

"Ham se ne Quittung?"

Nein, hatte ich nicht, nur den EC-Kartenbeleg von der Zahlung...

"Ja, ohne Quittung können se das nicht umtauschen!"

Ich fragte, ob das ein schlechter Scherz sein soll?!

"Sie sehen, dass vor drei Stunden exakt 23,60 EUR von ihnen abgebucht wurden, es ist eine ÜSTRA-Verpackung, die gbt es nur hier!"

Es kam dann noch der Chef des Kundenzentrums dazu (zumindest gab er sich als solcher aus), der das ganze bestätigte, und das auch noch mit dem schnippischen Zusatz:

"Bei C&A können se ja auch nix ohne Quittung umtauschen!"

Werte ÜSTRA, habt Ihr schon mal sowas wie Kulanz gehört?!?

Klar kann man auf seinen Vorschriften herum reiten, aber was spricht dagegen, den einfach wieder in den Schrank zu legen und mir einen anderen zu geben? Zumal es ja wohl genug "Beweise" gab, dass ich den gerade ein paar Stunden vorher da gekauft habe!

abload.de/img/20201013_16051787jjd.jpg

Hier eine Frontansicht. Rietze-typisch: Wagennummer falsch platziert, Zielanzeige falsch (zweizeilig)...


abload.de/img/20201013_160406y3kxt.jpg

Und noch ein Blick aufs Dach.
Gruß
Christian
 
nahverkehrsmodelle_hannover
Moin Christian ,

also bei meinem Modell sind diese Kratzer nicht vorhanden, ich habe heute im Kundencenter überhaupt keine Rechnung erhalten .


Hier mal die Bilder von meinem Modell :

abload.de/thumb/07c38058-62c2-41d0-b6ukza.jpeg


abload.de/thumb/a55f5c70-8bf4-4e61-ay7ktm.jpeg



Gruß Tom
 
7784
Hallo nochmal,

na ja, man wollte mir schon eine Quittung geben, aber das ist im Kundenzentrum immer ein DIN A4 Zettel (weiß ich noch von den letzten Käufen), und da wir ja alle umweltfreundlich sein und Müll vermeiden sollen, hab ich darauf verzichtet. "Wenn was sein sollte", hab ich ja immer noch den EC-Belag - habe ich gedacht... Beim nächsten Mal bin ich schlauer!
Gruß
Christian
 
holger7713
Die Üstra gibt sich extrem viel Mühe, für Ihre Kunden Modelle zu erstellen, die zu fast 100% den Originalen entsprechen!
Der Preis ist absolut attraktiv und die Üstra macht garantiert nicht den fetten Gewinn damit!
Die Üstra ist absolut kulant und kundenfreundlich geworden, wenn ich das mit Früher vergleiche.
Hut ab, dass sich die Üstra hier auf die anspruchsvollsten Nerds einlässt und überhaupt auch an den Üstra-Fan denkt! (als wenn die Üstra nicht schon genug zu bewältigen hätte zur Zeit)
Wegen eines winzigen Kratzers, den ja der Käufer genau wie der Verkäufer scheinbar nicht gesehen hat und den Rietze und nicht die Üstra zu verantworten hat, hier so ein Negativbeitrag von zu schreiben... Respekt!
Ich würde sagen: Gelbe Karte Christian ;-)
Aber für den Vorschlag, das verkratze Modell einfach wieder ins Regal zu stellen (damit ja wer anderes sich später über den Kratzer ärgern kann ???) gibts hier von mir die ROTE KARTE !!!

Holger Jäckel
 
Busfreak
Hallo Christian,

lass' das Modell einfach noch ein paar Wochen liegen, dann sieht das Original auch so aus Wink

Gruß
Patrick
 
holger7713
Ja Grin
Gerade die Heckecken werden bei Linienbussen im innerstädtischen Großstadtverkehr gerne mal in Mitleidenschaft gezogen!
Und die Wagennummer kleben wir beim Original um! Einfacher, als 1000 Modelle zu ändern Wink
 
7784

Zitat

holger7713 schrieb:
Und die Wagennummer kleben wir beim Original um! Einfacher, als 1000 Modelle zu ändern Wink


Die Darstellung der Zielanzeige muss auch umprogrammiert werden Grin
Gruß
Christian
 
8596
Um solchen Ärger mit Kratzern o. ä. zu vermeiden, sollte man sich die Modelle beim Kauf genau anschauen.

Wenn die einzeln aus dem Schrank oder Lager geholt werden müssen, kann man das Personal höflich auf den gefundenen Fehler hinweisen und bitten, ein anderes Exemplar zum Vergleich anschauen zu dürfen.

Mache ich seit vielen Jahren, hat immer funktioniert.

Das hilft natürlich nicht gegen falsch positionierte Nummern etc., das muss man eben akzeptieren oder auf das Modell verzichten.
 
7784
So, gerade eine interessante Information von einem Bekannten bekommen, der ebenfalls ein vermurkstes Exemplar gekriegt hat und das aber auch erst zu Hause gemerkt hat.

Ihm haben sie das Modell anstandslos umgetauscht und ihm dazu gesagt, dass "schon mindestens 30 Stück mit Kratzern gefunden wurden"!

Da muss man sich nun aber wirklich fragen, wie es um die Endkontrolle der Modelle bei Rietze bestellt ist? Wenn da mal einer durchrutscht, dann kann das vielleicht mal passieren, aber mindestens 30 bei dieser dorch recht geringen Auflage halte ich doch schon für nicht akzeptabel.
Gruß
Christian
 
8596
30 von 1000, mit Dunkelziffer vlt. etwa 50, macht rund 5%.
Erscheint mir nicht so übermäßig viel angesichts der vielen fehlerhaften Modelle, die ich schon gesehen habe.

Farb- oder Bedruckungsfehler gab es bei den einfarbigen Modellen ohne Beschriftung aus den 70er/frühen 80er Jahren natürlich nicht.
Dafür hatte ich mindestens drei Exemplare, die nicht korrekt verklebt waren.
Da blieb dann das Unterteil mit Rädern und Sitzen drauf beim Anheben auf dem Tisch stehen.
 
schrader96
Ich denke doch, dass man reklamieren darf, wenn man etwas Minderwertiges erworben hat. Egsl, ob man als Unternehmen andere Baustellen hat oder nicht. Kann mich erinnern, dass Schweißnähte bei Stadtbahnen auch beanstandet wurden :-) Jaja, Äpel und Birnen, ich weiß....aber grundsätzlich muss man sich nicht damit zufrieden geben, wenn man Neuware erwirbt und diese nicht in Ordnung ist. Da ist es mir doch egal, ob und wie das Gewinnstreben des Verkäufers ist! Natürlich das ist es schön, dass ein Modell gemacht wurde, aber es ist trotzdem ja auch mein Geld, was ich dafür ausgegeben habe. Wenn ich Fehler mache bei der Arbeit, wird auch gemeckert und dann sicherlich auch zu recht ( meistens jedenfalls ). Ein Mitarbeiter mit etwas Sachverstand hätte den beschädigten Bus sicher nicht wieder ins regal gelegt, um ihn de nächsten Kunden zu geben, sondern hätte eben diesen mit den anderen beschädigten beim Hersteller reklamiert. Da bei Rietze die Mindestauflage 300 beträgt, bei Erscheinen eines Serienmodelles ist Teilauflage in geringerer Höhe möglich ( ab 150 ), so dass der Ausschuß von 30 bei 150 oder 300 schon deutlich bedenklicher ist. Aber ich bin ja eher Menschenfreund und kann wie fast immer beide Seiten ein wenig verstehen....
 
http://www.busverkehr-hannover.de/
7784
Ganz genau so ist es, man hat sogar das Recht zu reklamieren, Stichwort Gewährleistung, der Verkäufer hat mir ein einwandfreies Produkt zu verkaufen.

Der Beitrag vom Kollegen schrader96 trifft es Wort für Wort.

Und nein, die weiter oben genannte Zahl 1000 von Holger ist viel zu hoch gegriffen, so viele hat die Üstra niemals bestellt, weil Busmodelle ja doch eher ein Nischenprodukt sind. Ich glaube in der Tat eher an die Mindestauflage von 300.

Was ich allerdings auch schon wieder befremdlich finde, dass die Üstra es nicht mal für nötig hält, auf meine schriftlich vorgetragene Beschwerde (Mail, inkl. der auch hier gezeigten Bilder) zu reagieren! Wenn man jetzt also mit einem schadhaften Modell ins Kundenzentrum kommt, dann wird es anstandslos umgetauscht, aber auf eine solche Mail (die ganz bestimmt auch im Kundenzentrum gelandet ist) wird nicht reagiert.

Gut, ich hab die Kiste jetzt bereits auf ebay Kleinanzeigen verramscht, ausdrücklich als defekt und für Bastler gekennzeichnet, aber das weiß ja die Üstra nicht.

Ich kann mir auch vorstellen, dass die mittlerweile jedes Modell genau unter die Lupe nehmen, bevor sie es an einen Kunden raus geben, bzw. dass ein Azubi mal abgestellt wurde, den ganzen Bestand zu kontollieren und die fehlerhaften Modelle an Rietze zurück gehen. Denn natürlich hat nicht nur der Käufer Rechte gegenüber dem Verkäufer, sondern auch der Verkäufer gegenüber dem Hersteller.
Gruß
Christian
 
Busfan_des_O305G
Mangelware: Ist die Ware mangelhaft, kann ein Umtausch prinzipiell auch ohne Kassenbon erfolgen. Kaufnachweis: Der Kunde muss den Kauf der Ware jedoch nachweisen (Zeuge, Kontoauszug, Kreditkartenabrechnung). Rückgabe bei Nichtgefallen: Einen gesetzlichen Anspruch auf Umtausch wegen Nichtgefallen gibt es nicht!
Unter Kulanz (lateinisch ex gratia, „aus Gnade“) versteht man das freiwillige Entgegenkommen zwischen Vertragspartnern im Geschäftsverkehr, ohne dass hierzu eine besondere Rechtspflicht besteht.
 
igmodellstrabhannover
Moin,

>>Da muss man sich nun aber wirklich fragen, wie es um die Endkontrolle der Modelle bei Rietze bestellt ist? >> Es gibt fast keine Endkontrollen mehr, evtl. nur Stichproben. Die kosten ja zusätzlich Geld. Die Mitarbeiter können ja in dieser Zeit zb. lieber Modelle zusammenbauen. Zum anderen werden die Modelle ja nicht alle an einem Tag hergestellt. Jedes neues Anfahren der Maschinen birgt Gefahren.

Gruß Wolfgang
 
holger7713
Danke liebe Üstra, dass Du Dir dieses Nischenprodukt antust!
Und die Menschen mit ihren Ansprüchen und Wörtern wie
„habe ich das Recht“, „kann ich verlangen“ usw. erträgst Wink
Ein so großes Fass aufzumachen steht in keinem Verhältnis mehr !

Viele Grüße
Holger Jäckel
 
7784
Hallo Holger,

es ist ja sehr löblich, dass Du deinen Arbeitgeber bis aufs Blut verteidigst.

Ich mache hier kein "Fass auf", sondern schildere einfach nur die Sicht eines unzufriedenen Kunden, und mit dieser Sicht bin ich ja wohl auch nicht ganz alleine, wie im Verlauf des Threads zu lesen ist. Zumal die Rechtslage ja wohl auch eindeutig ist, wie ebenfalls zu lesen ist ( "Ist die Ware mangelhaft, kann ein Umtausch prinzipiell auch ohne Kassenbon erfolgen." )

Und da spielt es auch absolut keine Rolle, dass es sich hier nur um ein "Nischenprodukt" handelt, auch da hat der Kunde ein Anrecht, dies in einwandfreiem Zustand zu bekommen.

Ich möchte mal behaupten, beim bekannten Modelldealer des Vertrauens an der Hildesheimer Straße (ehemals Breite Straße) hätte man das Modell anstandslos zurück genommen.

Ein "Fass aufgemacht" könnte man sagen, wenn ich das beispielsweise an "BILD kämpft für Sie" gegeben hätte Wink
Gruß
Christian
 
holger7713
Sorry Christian
Ich habe erst jetzt wirklich kapiert, dass Du wirklich überhaupt nicht reflektieren kannst und merkst, —wie— Du hier rüberkommst!
Du hast scheinbar wirklich nicht aus einer Mücke einen Elefanten gemacht, sondern für Dich ist dieser kleine Kratzer und der abgelehnte Umtausch wirklich „ein Elefant“ ???
Ich persönlich war und bin umgeben (zum Glück nicht betroffen) von Menschen die arbeitslos werden, Krebs haben und die letzten Tage zählen, Existenz und Zukunftssorgen haben!
Und dann donnerst Du mir eine Sprachnachricht auf mein Handy, dass mir hören und sehen vergeht, „was für ein Scheißladen die Üstra sei!“ (Mit welcher Absicht eigentlich???)

Und jetzt badest Du „im Recht“, bekommst vom Modellpolizisten Zuspruch und ich bin der „Mitarbeiter, welcher nur (blind?) löblich seine Kollegen verteidigt ?

Bin wirklich beeindruckt, dass Dich dieses (darf ich Luxusproblem sagen?) derart beschäftigt!
Dir muss es im Ganzen ja recht gut gehen!
(Nicht böse gemeint)

Viele Grüße
Holger
 
Springe ins Forum: