Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Navigation
Mitglieder Online
Gäste Online: 6

Mitglieder Online: 0

Mitglieder insgesamt: 627
Neuestes Mitglied: uestra Fahrer 2021
Thema ansehen
 Thema drucken
Technik RegioBus
Kakarott9324

Zitat

8596 schrieb:

Nachmeinem Kenntnis-Stand galt das auch schon für die Jahrgänge ab 2008.

Die NÜ mit großer Kupplung für PA haben auch 360 PS.

NÜ mit weniger als 300 PS gab es zumindest von MAN m. W. zuletzt im Baujahr 2000.


MAN A20 mit 310 PS gab es 97 2 Stück, 2000 Einen (Rest 260 PS) und dann von 2001-2007. Ab 2008 320 PS (Ausnahmen 336 + 486 mit 360PS). Die A23 hatten bis 2007 alle 310 PS. D
Seit 2008 320 PS (Ausahmen: 309 + 335 mit 360 PS).
 
8596
300 PS?
Von der Motorisierung für MAN mit D20-Motor EEV habe ich noch nie etwas gelesen oder gehört.

Kenne dafür nur 280, 320 oder 360 PS.

Sonderwunsch??

Geführt werden die Regiobus-Fahrzeuge als NÜ 323.

Ein NÜ 303 o. ä. ist mir weder im Netz, noch in der Literatur oder auf Typenschildern nie untergekommen.

NÜ 313 gab es nur bis einschließlich Euro 4 (Euro 4 mit D20, Euro 2/3 mit D28).

Zitat

Die A23 hatten bis 2007 alle 310 PS. D
Seit 2008 320 PS (Ausahmen: 309 + 335 mit 360 PS).

Zumindest H-RH 705 (2008) u. H-RH 474 (2009) wurden in einer Liste als NG 363 aufgeführt.
 
Kakarott9324

Zitat

8596 schrieb:

300 PS?
Von der Motorisierung für MAN mit D20-Motor EEV habe ich noch nie etwas gelesen oder gehört.

Kenne dafür nur 280, 320 oder 360 PS.

Sonderwunsch??

Geführt werden die Regiobus-Fahrzeuge als NÜ 323.

Ein NÜ 303 o. ä. ist mir weder im Netz, noch in der Literatur oder auf Typenschildern nie untergekommen.

NÜ 313 gab es nur bis einschließlich Euro 4 (Euro 4 mit D20, Euro 2/3 mit D28).

Zitat

Die A23 hatten bis 2007 alle 310 PS. D
Seit 2008 320 PS (Ausahmen: 309 + 335 mit 360 PS).

Zumindest H-RH 705 (2008) u. H-RH 474 (2009) wurden in einer Liste als NG 363 aufgeführt.


Wahrscheinlich geht es um ungefähr 300 PS. Den D20 gibt es als €4 mit 270 PS, 310 PS und 350 PS - Als €5, EEV, €6 mit 280 PS, 320 PS und 360 PS. Laut Fahrzeugliste von Regiobus sind nur H RH 309 + H RH 335 von 2010 NG 363.
 
H-RH633
Was für ein Motor und wie viel PS hatten den die Setra 319 NF.
 
Kakarott9324

Zitat

H-RH633 schrieb:

Was für ein Motor und wie viel PS hatten den die Setra 319 NF.


Die 98er OM 447 hLA mit 184 KW/ 250 PS und ZF 5 HP 500 Getriebe, der 01er OM 457 HLA mit 185 KW/ 252 PS und ZF 5HP 502 Getriebe, der O5er OM 457 hLA mit 220 KW/ 299 PS und Voith Getriebe.
 
H-RH633
Okay danke.
Was für ein Motor,Und wie viel PS haben denn die Setra 415 NF.
 
Kakarott9324

Zitat

H-RH633 schrieb:

Okay danke.
Was für ein Motor,Und wie viel PS haben denn die Setra 415 NF.


Alle samt OM 457 hLA mit 220 KW / 299 PS - nur Abgasnorm ist unterschiedlich von Euro 4 bis EEV+ (das sind die mit dem grünen statt grauen EEV Schriftzug). Getriebe ist bei allen Voith DiWa. Die Citaro Facelift sind identisch.
 
H-RH633
Danke
Was für ein Motor und wie viel PS hatten die Mercedes 405 GNÜ?
 
Kakarott9324

Zitat

H-RH633 schrieb:

Danke
Was für ein Motor und wie viel PS hatten die Mercedes 405 GNÜ?


Die GNÜ, GÜ und der GN hatten den OM 447 hLA mit 220 KW/ 299 PS und ZF 5 HP 500 Getriebe.
 
Kakarott9324
Mercedes-Benz O 405 N² (ALLE)
Motor: OM 447 hLA mit 184 KW/ und 250 PS.
Getriebe: ZF 5 HP 500

Mercedes-Benz O 405 NÜ CNG
Motor: M 447 hLAG mit 175 KW/ 238 PS
Getriebe: ZF 4 HP 500

Mercedes-Benz O 405 NÜ (95er/96er)
Motor: OM 447 hLA mit 184 KW/ 250 PS
Getriebe: ZF 4 HP 500

Mercedes-Benz O 405 NÜ (97er/99er)
Motor: OM 447 hLA mit 184 KW/ 250 PS
Getriebe: ZF 5 HP 500
 
H-RH633
Hallo.
Ist zwar nicht genau das Thema, aber ich wollte keinen neues Thema auf machen darum, schreibe ich das hier rein.
H-RH487 der MAN lionscity von 2019 fährt schon seit über ein Jahr mit einer kapputrn Heckanzeige Rum ist das noch niemand aufgefallen bei regiobus?
 
8596
Hin und wieder hat sie zwischendurch funktioniert.
Das deutet auf Wackelkontakt, angebrochenes Kabel oder Feuchtigkeit an einer Stelle, wo keine hin gehört.
So etwas ist unheimlich schwierig zu finden.

Vor rund zwanzig Jahren hatte ein Stadtbahnwagen wiederholt Ausfälle durch Störungen in der Elektronik (m. E. 6045).
Wenn die Werkstatt Testfahrten machte, funktionierte alles.

Nach mehrfachen Auftreten des Fehlers wurden wochenlang Probefahrten im ganzen Netz gemacht, um die Ursache bzw. die Umstände heraus zu finden, unter denen das auftrat.
Grund war ein angebrochenes Kabel im Bereich des Gelenkes, das bei Fahrt durch bestimmte Kurven zu eine Unterbrechung eines Stromkreises führte.
 
Springe ins Forum: