Login
Benutzername

Passwort



Noch kein Mitglied?
Klicke hier um dich zu registrieren

Passwort vergessen?
Um ein neues Passwort anzufordern klicke hier.
Navigation
Mitglieder Online
Gäste Online: 5

Mitglieder Online: 0

Mitglieder insgesamt: 636
Neuestes Mitglied: Jason
Thema ansehen
 Thema drucken
Tw4000
6001
ich denke, wir können langsam mal einen eigenen faden für die nächste fahrzeug-generation aufmachen, denn ...

Zitat

Vorbereitungen auf die nächste Stadtbahn-Generation

Für 2021 plant die Üstra Hannover die Ausschreibung von rund 75 Fahrzeugen einer neuen Stadtbahn-Generation (TW 4000).

Im Zuge der Vorbereitung des Vergabeverfahrens führt das Unternehmen zurzeit Markterkundungen durch. Im Rahmen eines Industrieforums sollen mit Herstellern technische Lösungen erörtert werden. Zudem sollen auch vergaberelevante kaufmännische und rechtliche Aspekte erörtert werden.

Im Dezember 2019 hatte die Üstra in einem wettbewerblichen Verfahren an ein Büro für Designentwicklung den Auftrag zur Gestaltung des TW 4000 vergeben.


quelle: NaNa-Ticker
gruß 6001
 
busfahrer1096
Von 2025 bis 2035 sollen insgesamt 275 Fahrzeuge vom Typ TW4000 in Betrieb genommen werden, so zumindest der Plan.
Gruß
busfahrer1096
 
6001
von https://www.uestra.de/unternehmen/pre...ahnen-vor/:

Zitat

Die ÜSTRA hat jetzt einen sogenannten Teilnahmewettbewerb eingeleitet, um geeignete Hersteller von Stadtbahnen zu identifizieren, die sich an der Ausschreibung von neuen Stadtbahnen der Serie TW 4000 beteiligen wollen. Diese Stadtbahnen sollen in einem ersten Los von 42 Fahrzeugen in den Jahren 2022 bis 2026 gebaut und ab 2025 ausgeliefert werden. Insgesamt sollen bis zu 275 neue TW 4000 beschafft werden, um die Stadtbahnen des älteren Typs TW 2000 zu ersetzen.

gruß 6001
 
frode
Bisher (Stand Februar 2020 Frau Hain im Verkehrsausschuss ) sollte das erste Los 75 Fahrzeuge umfassen, verteilt auf 3 Jahre. Damit sollte zunächst das Angebot ausgeweitet und danach die verbliebenen etwa 40 TW 6000 abgelöst werden. Jetzt begnügt man sich offenbar mit der Ablösung der 6000er.
Wer ist der Veranlasser, Üstra, Region oder Land?
 
8596
Wer das entschieden hat, ist mir nicht bekannt.

Neben finanziellen Erwägungen könnte die Infrastruktur eine Rolle spielen.

Es ist nicht damit zu rechnen dass bis Ende 2026 die Strecken n. Fasanenkrug, Langenhagen, Nordhafen (Bf. Nordstadt), Ahlem (mind. Harenberger Str.), Empelde u. Sarstedt vollständig mit HBS ausgestattet sein werden.

Da die 4... wieder ohne Klapptrittstufen beschafft werden sollen und durch die in der Hinsicht ungünstige Planung einer 7 Hemmingen - Fasanenkrug können dann folg. Li. nicht mit 3.../4... bedient werden:
1, 6, 7, 9, 10.
Wenn ich mich auf die Schnelle nicht verrechnet habe, werden dann benötigt:
Ohne Klappst: 168 Tw (incl. 8 z. Kabelk., 5 kompl. Dreiwg.)
Mit " : 129 Tw (ohne E9, die sollen ja wegfallen).

Bei 153 Tw 3... und 75 Tw 4... ständen dann recht viele ungenutzt herum, oder man müsste das Netz erneut umstrukturieren.

Wenn die Zahlen stimmen und es nicht zu massiven Kürzungen kommt, kann man dann sogar nicht mal komplett auf die Tw 6... verzichten.
Bearbeitet von 8596 am 03.05.2021 21:33
 
8596
Dafür erscheint mir Döhrener Turm - Vahrenwalder Platz allerdings wesentlich besser geeignet ...
 
8337
Ich habe hier eine Nachricht gefunden, wo drin steht, dass die ÜSTRA bereits an der Ausschreibung für die TW4000 arbeitet. Die ersten 4000er sollen wohl nächstes Jahr gebaut werden. Bis 2026 geht der Bau, was ich aber für ca. 270 Fahrzeuge eher für unwahrscheinlich halte...

https://bahnblogstelle.net/2021/05/03...ahnen-vor/
Gruß Antonius
 
http://instagram.com/bahnfotografie_laatzen
8596

Zitat

Die ersten 4000er sollen wohl nächstes Jahr gebaut werden. Bis 2026 geht der Bau, was ich aber für ca. 270 Fahrzeuge eher für unwahrscheinlich halte


Erst muss noch ausgeschrieben werden.
Ob schon 2022 Baubeginn ist, bleibt fraglich.

Die Beschaffung aller 275 Tw soll sich nach derzeitigen Planungen bis 2035 hinziehen.
Wenn überhaupt so viele bestellt werden.
 
frode
Da hat die „blogstelle“ die Üstra korrekt zitiert. Das Original hatte „6001a“ hier schon weiter oben zitiert.
1. Los ,42 Stück, soll 2025/26 geliefert werden. Bis zu 275 könnten es in den folgenden Jahren insgesamt werden. Damit würden dann auch die 2000er abgelöst und der Bestand um 100 Stück aufgestockt werden. Die brauchen dann zusätzliche Abstellmöglichkeiten.
Die Üstra hatte im Frühjahr 2020 ein Konzept vorgelegt, wonach ab 2025 über 11 Jahre lang je 25 Stück kommen sollen, also 275.
Der Aufsichtsrat hatte Ende 2019 die ersten beiden Lose genehmigt mit 75 für2025-27 und 50 für 2028/29. Dafür sollte im April 2020 eine 50% Förderung beim Land beantragt werden.
Im März 2020 hat dann aber die Regionsversammlung beschlossen erstmal nur die ersten 75 zu beantragen. Ein Antrag zum 2. Los soll dann 2022 folgen.
Quelle: Präsentation von Frau Hain im Verkehrsausschuss und Vorlage für die Regionsversammlung

Von den 75 beantragten hat das Land offensichtlich nur 42 genehmigt. Das hat mir eine verlässliche Quelle mündlich bestätigt.

Mehr machen erst Sinn, wenn es genügend stufenlose Linien gibt, wie „8596“ bemerkte.
 
6001
in der heutigen HAZ kann man dies lesen:

Zitat

Grüne Bahnen bleiben

Laut Franz steht das Unternehmen vor einer weiteren Herausforderung: „Vor Corona waren Busse und Bahnen vor allem zu Stoßzeiten komplett voll. Das werden die Menschen künftig unter dem Eindruck der Geschehnisse und Regeln in der Pandemie nicht mehr akzeptieren.“ Die Üstra brauche also höhere Kapazitäten. Längerfristig sei das durch die Vergrößerung der Bahn- und Busflotten ohnehin vorgesehen.

Kurzfristig hat der Aufsichtsrat laut Franz am Freitag entschieden, weitere 13 der grünen Stadtbahnen nicht abzugeben, sondern zu modernisieren und im Fuhrpark zu behalten.

gruß 6001
 
Springe ins Forum: